Fleisch-Star 2021 Nominierte der Kategorie 2.000 bis 3.000 qm

Wir stellen ihnen die für den Branchenwettbewerb „Fleisch-Star 2021“ nominierten Märkte vor. Hier die drei Nominierten mit einer Verkaufsfläche von 2.000 bis 3.000 qm.

Mittwoch, 09. Juni 2021 - Management
Heidrun Mittler
Artikelbild Nominierte der Kategorie 2.000 bis 3.000 qm
Bildquelle: Lebensmittel Praxis

E-Center Schenke, Bielefeld

Huberstraße 25, 33607 Bielefeld

Das große regionale Sortiment besitzt starke Anziehungskraft. Besonderen Wert legen die Verantwortlichen auf ihre Bioprodukte. Die Theke ist seit 2007 biozertifiziert. Das Team von der Fleischtheke stellt viele Fleisch-spezialitäten selbst her, wie vorbereitete „Ready-to-cook“- Fleischpfannen sowie Grillspezialitäten.

  • Fleisch- und Wurstumsatz 2020: 2,17 Mio. Euro (2019: 1,77 Mio. Euro )
  • 14 Mitarbeiter, umgerechnet 8 Vollzeitkräfte.

Edeka Volker Klein, Hamburg

Julius Brecht Str. 5a, 22609 Hamburg

Ein Alleinstellungsmerkmal ist die Vermarktung von Inhaber Volker Kleins selbst gezüchteten Hochlandrindern. Ein weiteres Highlight ist der Verkauf von Produkten des „Ringelswin-Schwein“. Es handelt sich um ein regionales Projekt mit Tieren aus der Haltungsstufe 4. Der Markt kann mit einer großen Zahl von regionalen Lieferanten punkten.

  • Fleisch- Wurstumsatz 2020: 2,21 Mio. Euro (2019: 1,81 Mio. Euro)
  • 13 Mitarbeiter, umgerechnet 12 Vollzeitkräfte.

Wasgau-Center, Pirmasens

Bitscher Straße 85, 66955 Pirmasens

„Echte Fleischeslust“ verspricht der Markt, das Vorzeigeobjekt des regionalen Handelsunternehmens Wasgau. Blickfang ist ein großer Schrank mit Dry-Aged-Fleisch, der die Blicke der Kunden auf sich zieht. Durch die Nachbarschaft zum Produktionsbetrieb des Unternehmens ist die Wurst nicht nur frisch, sondern „ultrafrisch“.

  • Fleisch- und Wurstumsatz 2020: 3,24 Mio. Euro (2019: 1,79 Mio. Euro)
  • 23 Mitarbeiter, davon 10 Vollzeitkräfte.