Anzeige

Amazon Go 2.0

Reiner Mihr | 31. Juli 2019

Kassenlose Läden scheinen wie Pilze aus dem Boden zu schießen. Jedenfalls anderswo. Zum Beispiel in Tel Aviv. Hier eröffnet der Haustierbedarfshändler Nowpet demnächst 20 kassenlose Läden. Das wäre nichts Besonderes. Aber er setzt eine neue Technologie ein, die das Konzept von Amazon Go toppt.

Anzeige

Diese neuartige Technologie stammt von CYB-ORG, einem Unternehmen, das erst 2016 gegründet wurde. Kunden melden sich hier an einem Terminal am Eingang des Geschäfts an. Dafür werden eine Telefonnummer, die Kreditkarte und ein Fingerabdruck benötigt. Anhand von Gesichtserkennung oder dem Fingerabdruck wird der Kunde identifiziert und kann anschließend den Laden betreten. Die Registrierung muss nur einmal vorgenommen werden und ermöglicht den Zugang zu allen Geschäften, die mit CYB-ORG-Technologie arbeiten.

Die Ware befindet sich in gesicherten Regalen, die durch Fingerabdruck öffnen. Nach der Warenentnahme kann der Kunde die entnommenen Produkte online im Warenkorb einsehen und somit überprüfen, ob das System korrekt arbeitet. Eine Bildverarbeitungstechnologie erkennt Kunden, die betrügerische Aktivitäten ausführen: die erhobenen Informationen und Videobeweise werden dem System gemeldet. Dadurch kann dem Kunden der Zutritt zukünftig verwehrt werden. Während und nach seinem Kauf erhält der Verbraucher Angebote, basierend auf seinen Kaufgewohnheiten und Vorlieben. Durch einen automatischen Algorithmus werden die Lieferanten informiert, wenn die Bestandsmenge eines Produkts einen kritischen Punkt erreicht, um Bestandslücken zu vermeiden.