Anzeige

Picnic startet ins Ruhrgebiet

Reiner Mihr | 27. Mai 2019

Der Online-Supermarkt Picnic baut die Liste seiner Liefergebiete in Deutschland weiter aus.

Anzeige

Schon bald werden Verbraucher in Bochum als Erste im Ruhrgebiet bei Picnic einkaufen können. Das niederländische Unternehmen hat seinen Dienst vor etwa einem Jahr im Rheinland gestartet und zählt dort mittlerweile über 35.000 Kunden. In wenigen Wochen eröffnet Picnic seinen ersten Hub in Bochum und bietet damit als erstes Unternehmen den Verbrauchern im Ruhrgebiet die Möglichkeit, Lebensmittel online und ohne Liefergebühr einzukaufen. Aktuell wählt Picnic einen Standort für ein zweites Kühllager, um bald weitere Städte im Revier beliefern zu können.

Der Online-Supermarkt Picnic bietet ein volles Sortiment an Lebensmitteln und Drogerieartikeln an – von bekannten A-Marken, über günstige Eigenmarken bis hin zu Produkten aus der Region. Die Lieferung von Lebensmittel ist gratis ab Mindestbestellwert 25 Euro. Picnic ist in Deutschland im Frühjahr 2018 gestartet und beliefert inzwischen 35.000 Kunden in Neuss, Kaarst, Meerbusch, Düsseldorf-Oberkassel, Mönchengladbach, Krefeld, Viersen und demnächst auch Bochum. In Nordrhein-Westfalen beschäftigt das Unternehmen über 450 Mitarbeiter.