Chefs von morgen Vom Azubi zum Chef

Viele Wege führen in die Chefetage des Lebensmittelhandels. Sieben junge Menschen erzählen von ihrem Start und, was sie erreichen wollen.

Freitag, 20. Mai 2022 - Management
Markus Heine, Elena Kuss, Heidrun Mittler

Kostbare Rohdiamanten, die nur noch ein bisschen Schliff brauchen, um zu strahlen: Das sind engagierte, arbeitswillige Auszubildende, die loyal zu ihrem Arbeitgeber stehen. Jeder, der im Handel arbeitet, weiß, wie schwierig es ist, solche jungen Menschen in sein Team zu bekommen. Die Probleme beim Recruiting sind nicht neu, aber die Corona-Pandemie hat sie extrem verschärft. Jens Kettler, Geschäftsführer der Edeka-Juniorengruppe und damit oberster Chef über alle Auszubildenden in den Edeka-Unternehmen, bestätigt: „Vor allem im Bedienbereich können wir weiterhin nicht alle Stellen besetzen, ebenso – regional bedingt – auch nicht im Bereich der Verkäufer/KiEs.“ Mit KiEs sind angehende Kauffrauen und -männer im Einzelhandel genannt, die in der Regel nach drei Jahren ihre Ausbildung beenden.

Aufgrund der genossenschaftlichen Strukturen kann Kettler keine exakte Prozentzahl der nicht besetzten Stellen nennen. Aber er kennt einige Ursachen: In Pandemiezeiten konnten viele Schüler, die kurz vor ihrem Schulabschluss stehen, die Berufsinformationszentren der Bundesanstalt für Arbeit nicht besuchen. Ebenso fehlen eindeutig die Absolventen-/Schülermessen, die viele junge Leute zuvor intensiv genutzt haben. Online-Maßnahmen haben zwar „durchaus funktioniert“ – können aber die Schülermessen „definitiv nicht ersetzen“.
Uwe Wamser, Geschäftsführer bei der Globus-Gruppe und zuständig für Personalfragen, zählt stattdessen Maßnahmen auf, die es so vor zehn Jahren noch gar nicht gab: Nachwuchssuche über Social-Media-Kanäle, Youtube-Videos von Azubis für Azubis, Online-Anzeigen in Schul-Apps wie „Schülerkarriere“ oder „Scoolio“ oder per Whatsapp.

Der eine Weg, wie man Karriere machen kann, existiert nicht – das zeigen unsere Porträts. Was den jungen Menschen gemeinsam ist? Die Lust am Handeln, der Umgang mit Menschen. Und Ausbilder, die an sie glauben – dann strahlen die Rohdiamanten später als Brillanten.