Anzeige

Nachrichten

Meinung: Vzbv "Bittere Niederlage"

| 07. Juli 2011

Das Versteckspiel geht weiter: Verbraucher würden auch in Zukunft nicht auf den ersten Blick erkennen können, welchen Zucker- und Fettgehalt ein Lebensmittel habe. „Hinweise, für die man Lupe und Taschenrechner braucht, bleiben wirkungslos", so vzbv-Vorstand Gerd Billen.

Anzeige

Dass es bei der Nährwertkennzeichnung weder eine verpflichtende Angabe des Energiegehalts auf der Vorderseite der Verpackung noch eine verständliche Nährwertampel geben soll, bewertet Billen als eine „bittere Niederlage", an der die Bundesregierung ihren maßgeblichen Anteil habe.