Tierwohl Bünting für Masthuhn-Initiative

Mit dem Beitritt zur Europäischen Masthuhn-Initiative hat sich die Bünting Unternehmensgruppe 2021 zur Umsetzung strengerer Mindeststandards im konventionellen Bereich der Hühnermasthaltung verpflichtet. Bis 2026 sollen diese vollständig erreicht werden.

Donnerstag, 24. August 2023 - Nachrichten
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Bünting für Masthuhn-Initiative

Nach Angaben von Bünting verkaufen die Verbrauchermärkte der Unternehmensgruppe schon jetzt Geflügelfleischprodukte, die den Anforderungen der Europäischen Masthuhn-Initiative erfüllen. Bis 2026 wolle man für alle konventionellen, frischen und gefrorenen Produkte der Eigenmarken, die 50 Prozent Hähnchenfleisch oder mehr enthalten, sowie für die konventionelle Ware in den Theken, ausschließlich Fleisch beziehen, das den Anforderungen der Europäischen Masthuhn-Initiative entspricht, meldet Bünting.

Der Kriterienkatalog der Initiative sieht unter anderem eine geringere Besatzdichte, eine verbesserte Ausstattung der Hühnerställe mit Sitzstangen und Beschäftigungsmöglichkeiten sowie eine verbesserte Luftqualität vor. Bünting verpflichtet sich im Rahmen der Initiative zudem, bis 2026 ausschließlich auf eine Zucht mit langsam wachsenden Hühnerrassen umzusteigen.

Für die regelmäßige Kontrolle der Einhaltung von den Standards sind unabhängige Dritte verantwortlich. Weltweit haben sich bereits mehr als 400 Unternehmen der Masthuhn-Initiative angeschlossen. Sie wurde von der Albert Schweitzer Stiftung gemeinsam mit 29 weiteren Tierschutzorganisationen ins Leben gerufen, um das Tierschutzniveau langfristig zu erhöhen.

Aktuelle Podcasts

Produkt des Jahres 2024

Viel gelesen

Neue Produkte

Highlights

Nachhaltigkeit

Featured Videos

Handel Management

Personalien

Sortiment

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten

Jetzt zur Veranstaltung anmelden