Jack Daniels:Klassiker auf Reisen

Bildquelle: Jack Daniel’s

Jack Daniels Klassiker auf Reisen

Brown-Forman feiert sein 150-Jähriges mit einer aufwendigen Warenpräsentation bei Cash & Carry. Zum Abschluss belohnen sich die Hamburger jetzt mit einer eigenen Sales-Mannschaft.

Anzeige

150 Jahre klingen nach einer langen Tradition. In Deutschland hat der Hersteller von Jack Daniel’s aber eine vergleichsweise junge Geschichte. Erst im Oktober 2010 gründete Brown-Forman eine eigene Marketing- und Vertriebsgesellschaft in Hamburg. „Mit unserem starken American-Whiskey-Portfolio sind wir schnell zum maßgeblichen Treiber dieser Kategorie auf dem deutschen Markt geworden“, sagt Winfried Rübesam, Geschäftsführer von Brown-Forman Deutschland. Der deutsche Markt trägt nach Unternehmensangaben in großem Umfang zum Wachstum des internationalen Unternehmens bei.

Doch obwohl man in Deutschland kaum von einer langen Tradition sprechen kann, wurde der Geburtstag des Mutterkonzerns in diesem Jahr auch hierzulande gefeiert. Besonders das sogenannte „Instore-Theatre“ in deutschlandweit 55 Metro-Märkten sorgte für Aufmerksamkeit. Dabei wurde eine Markenwelt im Stil eines Barrel-Houses konzipiert, flankiert von Infotainment-Elementen, die den Herstellungs- und Reifeprozess des Whiskey-Klassikers darstellen. Die gesamte Aktivierung unter der Leitung von Senior Trade Marketing Manager Nils Rieckmann und dem verantwortlichen Key Account Manager der Metro Group, Martin Beck, erfolgte in mehreren Wellen von Mai bis November nach Regionen. Die Präsentation sei bei den Händlern so gut angekommen, dass die Module im nächsten Jahr wieder eingesetzt werden sollen. Dass die Hamburger vor Selbstbewusstsein strotzen, zeigt auch die Ankündigung, neue interne Stellen im Vertrieb zu schaffen. In Kürze sollen damit die Premiummarken im Portfolio nur noch von einer eigenen Außendienstmannschaft vertrieben werden. „Die vergangenen Jahre als eigenständige Marketing- und Vertriebsorganisation im deutschen Markt zeigen, dass unser Geschäftserfolg nachhaltig ist. Deswegen gehen wir heute den konsequenten Schritt, unsere Vertriebsstrukturen sowohl im On- als auch im Off-Trade anzupassen und künftig nur noch mit fest in unserer Organisation angestellten Sales-Mitarbeitern zu arbeiten. Wir freuen uns sehr auf ein gemeinsames, großes Brown-Forman Deutschland Team“, sagt Winfried Rübesam, Geschäftsführer von Brown-Forman in Deutschland. Wie viele neue Stellen geschaffen werden, dazu äußerte sich das Unternehmen nicht. Heute zählt es rund 130 Mitarbeiter.

Bereits Anfang des Jahres wurde die Stärkung des eigenen Vertriebs durch die Verpflichtung von Christian Cron deutlich. Cron, der unter anderem bei Unilever langjährige Vertriebs- und Marketingerfahrung sammeln konnte, ist derzeit Sales Director Germany bei Brown-Forman.