Desserts:Joghurt bedrängt Pudding

Bildquelle: Getty Images

Desserts Joghurt bedrängt Pudding

Der Wunsch der Bundesbürger, Produkte mit weniger Zucker oder weniger Fett zu essen, lässt sie beim Nachtisch verstärkt zu Joghurt statt zu Pudding oder Mousse greifen. Zu diesem Ergebnis kommen die Marktforscher von Mintel in London.

Anzeige

Der deutsche Markt für im Einzelhandel verkaufte Desserts ist nach wie vor der größte in Europa (nach Marktwert), doch der Umsatz ist seit 2012 abfallend. 2016 hat der Verkauf von Desserts laut Mintel schätzungsweise ein Volumen von 0,48 Mio. t erreicht. 2017 dürfe jedoch einen geringen Aufschwung bringen, dank eines prognostizierten Volumenwachstums von 0,1 Prozent. Dabei scheint es aber, so Julia Büch, Food and Drink Analystin bei Mintel, dass die Konsumenten Desserts durch Joghurt ersetzen. So sehen mehr als sieben von zehn (72 Prozent) der deutschen Verbraucher Joghurts als „natürlich gesund“ an sehen, für 71 Prozent der Verbraucher ist Joghurt eine wertvolle Quelle von Protein.

In Deutschland kommt laut Mintel die Besonderheit hinzu, dass Joghurtprodukte zunehmend als Genussprodukte positioniert werden: Laut Mintel Global New Products Database, die alle Neuheiten erfasst, ist die Zahl von Joghurts, die als „sahnig“ vermarktet werden, zwischen 2013 und 2016 um 500 Prozent gewachsen. Joghurts werden, so Büch, als vielseitiger als andere Nachtische wahrgenommen und mit Wellness verknüpft. „Obwohl dies auf den ersten Blick ein Problem für Hersteller von Desserts darstellt, deutet es auf das Potenzial eines Marktes für gesunden Genuss hin. Produkte wie Gourmetjoghurt können einen Aufschwung erwarten", sagt die Marktforscherin.

Desserts aus dem Kühlregal wie Mousse und Pudding sind das größte Segment der im LEH erhältlichen Nachttische. Desserts aus dem Kühlregal machten 2015 fast drei Viertel (74 Prozent) des Gesamtumsatzes der im Einzelhandel verfügbaren Desserts in Deutschland aus. Gefrorene Desserts wie Kuchen oder Gebäck stehen für ein weiteres Viertel des Markts (24 Prozent), gefolgt von lang haltbaren Desserts wie Obstkompott (2 Prozent).