Sarah Wiener:Wie selbst gemacht. Nur besser

Sarah Wiener Wie selbst gemacht. Nur besser

Sarah Wieners Feinkostmarke verbindet Kulinarik mit ökologische Nachhaltigkeit: Durch die Auswahl besonderer Rohstoffe, deren Geschmack von Natur aus besonders intensiv ist, schmecken die Produkte auch ohne Zusätze facettenreich und ausgewogen.

Anzeige

Unsere Rezepturen sind überraschend anders: Wir kombinieren Gelbe Tomaten mit roten Johannisbeeren oder Rosa Pfeffer mit grünen Erbsen. Die Rohstoffe beziehen wir von Kleinbauern und Familienbetrieben und fördern dezentrale Strukturen.

Die Rückverfolgbarkeit der Zutaten bis zum Ursprung spielt für uns eine wichtige Rolle. Wir passen uns der Saison an und verarbeiten unsere Hauptzutaten dann, wenn sie verfügbar sind (z.B. Schafsmilch von März bis Oktober, wenn die Schafe Milch geben).
Unsere Produkte haben einen sehr hohen Frucht- (70%) und Gemüseanteil (49-65 %).  Durch die Auswahl besonderer, seltener und alter Pflanzensorten wie der Kremser Marille aus Österreich oder der Rote-Bete-Sorte -Ägyptische Plattrunde- unterstützen wir die die Erhaltung der Arten- und Sortenvielfalt.

Wir arbeiten mit schonenden Herstellungsverfahren wie Pasteurisation und verzichten weitestgehend auf Geliermittel, das nicht fruchteigen ist. Unser Verpackungsdesign ist individuell, progressiv und urban. Dadurch hebt es sich von bestehenden Produkten im Naturkostmarkt ab.

Historie zur Marke
Alles begann mit einem Pflaumen-Mus. Während ihrer -kulinarischer Reise- durch Großbritannien (arte-Fernsehserie), verliebte Sarah Wiener sich in das Anwesen Tregothnan, das im südenglischen Cornwall liegt. Dort wächst neben der Teepflanze auch die seltene Kea-Pflaume. Diese Wildpflaumenart hat einen großen Stein bei wenig Fruchtfleisch und ist daher für die Massenproduktion ungeeignet. Doch genau das brachte die Köchin auf eine Idee: Sie kochte die Pflaume samt Stein und Schale ein. Durch das so gewonnene Pektin im Fruchtkern müssen keine zusätzlichen Geliermittel hinzugefügt werden. Sarah Wiener entschied sich, das Fruchtmus unter dem Namen "Cornitüre" in Gläser zu füllen und zu verkaufen. Es folgten viele andere Rezeptideen, die heute die Regale vieler Biomärkte füllen.

Das Sarah-Wiener-Produktsortiment besteht heute aus Gemüsemusen, Fruchtaufstrichen und Würzpasten. Mit letzteren haben wir ein innovatives Produkt auf den Markt gebracht, das charakteristische Gewürze und Kräuter verschiedener Regionen wie Südfrankreich oder Marokko in einer Paste bündelt.

Auszeichnungen der Marke (Auszug)
Die herzhaften Muse erhielten die Auszeichnung "Biomarke des Jahres 2015".

Sarah Wiener Produkte GmbH
Wöhlertstr. 12-13
10115 Berlin
Tel: (030) 7071800
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.sarahwienerprodukte.de

Weitere Adressen im Internet