Bildquelle: Vion

Vion

Ära Tillmann ist zu Ende

Der Aufsichtsrat der Vion Food Group, Eindhoven, hat heute mitgeteilt, dass Dr. Uwe Tillmann (Foto) mit Wirkung vom 3. September aus seiner Funktion als Vorstandsvorsitzender ausgeschieden ist.

Anzeige

Ab sofort übernimmt Dirk Kloosterboer, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Vion Food Group, die Zuständigkeiten und Aufgaben von Dr. Uwe Tillmann. Dem Vorstand gehören auch Peter Beckers und Ton Vernaus an. Seit 2003 war Tillmann für das nicht börsennotierte Unternehmen tätig, zunächst als Vorstandsmitglied der Bestmeat Company B.V, die im Vion-Konzern aufging, später, seit Anfang 2010, als Geschäftsführender Vorstand und Vorstandsvorsitzender.

Über die Gründe für die Entlassung Tillmanns macht das holländische Unternehmen in seiner Pressemitteilung keine Angaben. Und auch Dr. Tillmann wollte sich nicht öffentlich äußern. Aus Branchenkreisen erhielt die LEBENSMITTEL PRAXIS jedoch einige Hinweise: Demnach hätte es zwischen Vorstand und einem seit Mai neu im Amte befindlichen Aufsichtsrat Unstimmigkeiten gegeben. Außerdem hätten es Manager mit einem deutschen Pass im Vion-Konzern nicht immer leicht, berichtet ein Insider, der nicht genannt werden will.

Zuletzt stand Vion immer häufiger wegen schlechter Zahlen bzw. einer schwächelnden wirtschaftlichen Entwicklung in den Medien (drastischer Gewinneinbruch; Schließung des größten schottischen Schlachtunternehmens). Erst im Juni hatte der Vion-Konzern seinen strategischen Plan bekannt gegeben, wonach oberstes Ziel der „Ergebnisaufschwung" sein soll. Vion hat einen niederländischen agrarischen Anteilseigner, die ZLTO (Südliche Landwirtschafts? und Gartenbauorganisation) mit rund 18.000 Mitgliedern.