FrieslandCampina

Jahresergebnis gesteigert

Das internationale Molkereiunternehmen FrieslandCampina mit Sitz in Amersford, Niederlande, konnte bei einem um 13 Prozent gestiegenen Milchpreis nach eigenen Angaben die Umsatzerlöse 2011 um 7 Prozent auf 9,6 Mrd. Euro steigern.

Anzeige

Vor allem die Geschäftseinheiten Ingredients und Consumer Products International trugen, so Cees 't Hart, Chief Executive Officer von Royal FrieslandCampina, in hohem Maße zu der Umsatzsteigerung und dem Ergebnis bei. Allerdings sank das Betriebsergebnis aufgrund von Investitionen, schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen in Europa und Wechselkursschwankungen um 7 Prozent auf 403  Mio. Euro. Dadurch ging der Gewinn um 24 Prozent auf 216 Mio. Euro zurück.

Die Finanzgrundlage des Unternehmens sei solide. 2011 wurden rund 376 Mio. Euro in Kapazitätserweiterungen investiert. „Innerhalb des gesamten Unternehmens wird hart am FrieslandCampina der Zukunft gearbeitet", so Hart weiter.

2012 steht für den Molkereikonzern im Zeichen der weiteren Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie „route2020".  Hier wird unter anderem der Weidegang von Milchkühen gefördert. Künftiges Wachstum strebt FrieslandCampina besonders in den Bereichen Milchgetränke, Baby- und Kindernahrung, Markenkäse und bei Spezial-Ingredienzen an.