Lebensmittelsicherheit:Neue Bundesstelle soll Echtheit von Produkten prüfen

Bildquelle: BMEL

Lebensmittelsicherheit Neue Bundesstelle soll Echtheit von Produkten prüfen

Am Max-Rubner-Institut wird ein „Nationales Referenzzentrum für die Echtheit und Integrität der Lebensmittelkette“ entstehen, kündigt Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU, Foto) an. Experten sollen prüfen, ob geografische Herkunftsbezeichnungen von Lebensmitteln stimmen, ob Inhaltsangaben auf den Verpackungen auch korrekt sind und Bio drin ist, wo es drauf steht.

Anzeige

„Wesentliche Aufgabe des Nationalen Referenzzentrums wird es sein, die in Deutschland vorhandenen Untersuchungsmethoden und Untersuchungsergebnisse zur Echtheit und Integrität der Lebensmittelkette weiterzuentwickeln, zusammenzutragen, zu bündeln und auszuwerten“, erklärt Schmidt. Das Zentrum soll als nationale Kontaktstelle eng mit dem geplanten europäischen Referenzzentrum zusammenarbeiten. Details wie die Kosten und den Start des Projekts werde das Ministerium mit dem Institut noch verhandeln, sagte ein Sprecher der Deutschen Presse Agentur.