Kosmetikindustrie:Problem Markenpiraterie

Bildquelle: Getty Images

Kosmetikindustrie Problem Markenpiraterie

Das Thema Produkt- und Markenpiraterie fordert die Kosmetikindustrie. 2016 wurden an den deutschen Außengrenzen gefälschte Kosmetikprodukte im Wert von knapp 42 Mio. Euro vom Zoll beschlagnahmt – das sind Rekordzahlen.

Anzeige

Dekorative Kosmetik ist nach wie vor ein Umsatzgarant im Bereich Kosmetik und Körperpflege. Nach Angaben des VKE-Kosmetikverbands verläuft die Entwicklung von Lippenstiften überdurchschnittlich gut (Umsatzplus von 5 Prozent 2016 gegenüber 2015). Bei Damendüften, die im Vorjahr schlecht abgeschnitten hatten, zeichnet sich mit einem leichten Plus eine Kehrtwende ab. Dieses Segment ist für die Produzenten, die sich im VKE zusammengeschlossen haben, besonders wichtig.

Der VKE-Kosmetikverband, Berlin, nimmt die Interessen der Distributeure bzw. Hersteller selektiv vertriebener Duft- bzw. Kosmetikprodukte in Deutschland wahr. Mitglieder des VKE sind mehr als 60 deutsche Vertriebstöchter ausländischer Stammhäuser bzw. inländische Kosmetikproduzenten, die über 250 Marken und einen Umsatz von deutlich über 2 Mrd. Euro repräsentieren.