ARGE Heumilch:Siegel für Schaf- und Ziegenmilch

ARGE Heumilch Siegel für Schaf- und Ziegenmilch

Das EU-Siegel g.t.S (garantiert traditionelle Spezialität) soll stärker in den Blickpunkt des Verbrauchers rücken, so die ARGE Heumilch aus Österreich. In der ARGE haben sich 8.000 Bauern und 60 Milchverarbeiter zusammengeschlossen. Seit März 2016 besteht das Gütesiegel bereits für Kuhmilch.

Anzeige

Heumilch g.t.S. ist das erste Lebensmittel im deutschsprachigen Raum, das als garantiert traditionelle Spezialität ausgezeichnet wurde. Das Siegel steht für eine traditionelle Zusammensetzung bzw. ein traditionelles Herstellungsverfahren eines Lebensmittels. Nun strebt die Arbeitsgemeinschaft das Gütesiegel g.t.S. für Schaf- und Ziegenheumilch an. Ein entsprechender Antrag wurde bei der Europäischen Union in Brüssel eingereicht. Bei der Heuwirtschaft handelt es sich laut ARGE um die ursprünglichste Form der Milcherzeugung. Den Sommer verbringen die Kühe auf heimischen Wiesen und Almen. Im Winter werden die Tiere mit Heu versorgt. Als Ergänzung erhalten sie mineralstoffreichen Getreideschrot. Gärfutter wie Silage ist verboten, sämtliche Produkte werden kontrolliert gentechnikfrei hergestellt.

Hauptproduktionsgebiete der Heumilch sind Vorarlberg, Tirol, Salzburg, Oberösterreich sowie die Steiermark. In Österreich liegt der Heumilchanteil an der Gesamtproduktion bei 15 Prozent, in Europa bei lediglich 3 Prozent.