Industrie

Nachrichten zur Lebensmittelindustrie

Bedford: Wachstum in der Nische

Bildquelle: Bedford

Bedford

Wachstum in der Nische

Die Osnabrücker Wurst- und Schinkenmanufaktur Bedford steigerte 2016 ihren Absatz im Vergleich zum Vorjahr um 1,7 Prozent auf 6.100 t, den Umsatz um 1,5 Prozent auf 61,5 Mio. Euro. Damit wuchs Bedford gegen den Trend - der Wurstkonsum an den Bedienungstheken ging laut Unternehmen um 5,6 Prozent zurück (Quelle: GfK).

Weiterlesen ...

Werbung

Berentzen: Schübel wechselt in Aufsichtsrat

Bildquelle: Michael Herdlein

Berentzen

Schübel wechselt in Aufsichtsrat

Die Berentzen-Aktionäre haben dem Führungswechsel bei einem der ältesten Spirituosenhersteller Deutschlands zugestimmt: Der bisherige Vorstandssprecher Frank Schübel (Foto) wechselt in den Aufsichtsrat. Bei der an die Hauptversammlung anschließenden Aufsichtsratssitzung wurde Schübel zum Vize des Gremiums gewählt. Schübels Nachfolger im Vorstand, Oliver Schwegmann, tritt seinen Posten bei Berentzen zum 1. Juni an.

Weiterlesen ...

BDSI: Vorstand gewählt

Bildquelle: BLL

BDSI

Vorstand gewählt

Auf der Mitgliederhauptversammlung des Bundesverbandes der Deutschen Süßwarenindustrie e.V. (BDSI) wurde Stephan Nießner (Foto), Ferrero Deutschland GmbH, in seinem Amt als Vorsitzender des BDSI für zwei weitere Jahre bestätigt.

Weiterlesen ...

Nutztierhaltung: Schlachtung hochträchtiger Tiere verboten

Bildquelle: LP-Archiv

Nutztierhaltung

Schlachtung hochträchtiger Tiere verboten

Der Bundestag hat einem Gesetzesentwurf der Großen Koalition zugestimmt, der die Schlachtung von Nutztieren im letzten Drittel der Trächtigkeit künftig verbietet – ausgenommen, sie werden zur Bekämpfung von Seuchen getötet. Das Gesetz soll jedoch nicht für alle Tierrassen gelten. Schafe und Ziegen wären von der Regelung ausgenommen.

Weiterlesen ...

Ricola: International gut aufgestellt

Bildquelle: Ricola

Ricola

International gut aufgestellt

Das Schweizer Familienunternehmen Ricola hat 2016 einen Nettoumsatz von rund 208 Mio. Euro erwirtschaftet. Dies entspricht einem Plus von 4,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Zu diesem Ergebnis haben vor allem die USA und Kanada sowie strategische Wachstumsregionen und Schwellenmärkte beigetragen.

Weiterlesen ...