ECOCARE 2013 Preisträger geehrt

Mit dem Nachhaltigkeitspreis ECOCARE 2013 wurden acht Unternehmen aus dem Lebensmittel-Einzelhandel, der Food- und Nonfood-Industrie sowie Dienstleister und gemeinnützige Vereine ausgezeichnet.

Anzeige

Zum vierten Mal war die LEBENSMITTEL PRAXIS gemeinsam mit dem Fachmessetrio InterMopro/InterCool/InterMeat in diesem Jahr auf der Suche nach herausragenden Nachhaltigkeits-Konzepten der Ernährungs-Branche. Eine Vielzahl an spannenden, innovativen Bewerbungen wurden in diesem Jahr in den Kategorien Technik/Prozess, Projekt und Produkt eingereicht. In einem mehrstufigen Auswahlverfahren filterte die Experten-Jury in den vergangenen Monaten die aus ihrer Sicht überzeugendsten Beiträge heraus und zeichnete am gestrigen Nachmittag im Food Hotel Neuwied acht Unternehmen mit dem ECOCARE-Award 2013 aus.

In der Kategorie Produkt ging der erste Platz an das Unternehmen GEPA – The Fair Trade Company für das überarbeitete GEPA Schoko-Riegel-Sortiment. Mit dem zweiten Platz wurde das Produkt Frosta Gemüse Pfanne Asia Curry von Frosta Tiefkühlkost ausgezeichnet und auf den dritten Platz wählte die Jury das Produkt Allzweck-Reiniger Zitrone des Unternehmens Ecover. In der Kategorie Projekt vergab das Gremium den ersten Platz in der Kategorie Projekt an  Agrarfrost für das Konzpt der „Nachhaltigen Rohstoffversorgung durch integrierten Vertragsanbau von Kartoffeln". Der zweite Platz ging an die Real SB-Warenhaus GmbH für das Projekt „Handeln aus Verantwortung – Azubis zeigen wie". Mit dem dritten Rang wurde TransFair – Verein zur Förderung des Fairen Handels mit der „Dritten Welt" – e.V. für das Azubi-Projekt „FABI – Deutschlands fairste Azubis gesucht" geehrt.

In der Kategorie Technik/Prozess wählten die Experten das Unternehmen Johnson & Johnson für den Optimierungsprozess in der Herstellung  der o.b. Tampons auf den ersten Rang. Der zweite Platz ging an Bodan Großhandel für Naturkost für den „Roadmap Prozess zur umweltfreundlichen, decarbonisierten Logistik im Jahr 2020".
Die Auszeichnung „ECOCARE" basiert auf den drei Säulen der Nachhaltigkeit: Ökologie, Ökonomie und Soziales. Voraussetzung für eine Bewerbung: Das Konzept muss einen bedeutenden Beitrag zum Kerngeschäft des Unternehmens leisten.

Der Jury gehören in diesem Jahr an: Dr. Daniela Büchel (Leitung Strategie / Konzernmarketing der Rewe Group), Ulla Hüppe (Senior Sustainability Manager, Henkel AG & Co. KGaA), Dr. Axel Kölle (Leiter des ZNU – Zentrum für nachhaltige Unternehmensführung, Uni Witten/Herdecke), Dr. Michael Raß (Geschäftsführer der Teutoburger Ölmühle GmbH), Marion Sollbach (Leitung Nachhaltigkeit bei Galeria Kaufhof), Oliver Leheis (Referent/Project Manager Marketing Services, Messe Düsseldorf) und Bettina Röttig (Redakteurin LEBENSMITTEL PRAXIS).

Details zu den prämierten Konzepten lesen Sie in der GREEN EDITION der LEBENSMITTEL PRAXIS (Ausgabe 16 / 2013).