Bildquelle: Eilers

Ausbilder des Jahres 2012

Ehrung der Besten

Mit Spannung hat die Branche die diesjährige Preisverleihung zum Ausbilder des Jahres erwartet. Die Spitzenplätze belegen in diesem Jahr: Daniel Sobottka, Günter Schuler, Andreas Hesse, Melanie Tegas, Petra Kannengießer und Jürgen Hötte (Foto, v.l.).

Anzeige

Schon zum neunten Mal prämierte die Lebensmittel Praxis die besten Ausbilder im Lebensmittelhandel. Dabei wird sie in der Juryarbeit von Personalentwicklern aus zahlreichen Handelsunternehmen unterstützt.

Wie schon in den Vorjahren hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie die Schirmherrschaft übernommen. Ministerialdirigent Ulrich Schönleiter würdigte in seiner Ansprache die Leistungen des Handels: „Bestehen im Wettbewerb gründet insbesondere auf gut ausgebildeten Fachkräften. Um in der Berufsausbildung Spitzenleistungen zu erreichen, braucht man nicht nur vorbildliche Ausbildungsbetriebe, sondern ebenso motivierte wie motivierende Ausbilder". 

Vor rund 150 Ausbildern, Händlern und Personalverantwortlichen aus dem  Lebensmittelhandel präsentierte Reiner Mihr, Chefredakteur und Objektleiter, gemeinsam mit Heidrun Mittler, Redakteurin Lebensmittel Praxis, die Preisträger und Nominierten des Branchenwettbewerbs. Die Auszeichnungen erfolgten in verschiedenen Kategorien. Folgende Personen hielten am Ende die begehrten Trophäen in den Händen:

  • Kategorie Super- und Verbrauchermärkte: Jürgen Hötte, Hit-Markt in Rheda-Wiedenbrück
  • Kategorie Lebensmittelabteilungen der Kauf- und Warenhäuser sowie  Cash & Carry-Märkte: Andreas Hesse, Metro Dortmund-Mitte
  • Kategorie SB-Warenhäuser: Petra Kannengießer, Globus Zell
  • Kategorie Selbstständiger Einzelhandel: Günter Schuler, E-Center Schuler, Zirndorf
  • Kategorie Handelszentralen: Melanie Tegas und Daniel Sobottka, Real SB-Warenhaus GmbH, Mönchengladbach
Für besonders gelungene Projekte wurden in diesem Jahr zwei Kreativ-Cups verliehen: an John David Neuhaus von der Rewe Nord für das Projekt: „Spendenbaum" sowie an Tom Dienewald aus dem Kaufland Döbeln für die „Pflege des Tümmler-Denkmals". Der Wettbewerb honoriert die Ausbildungsleistungen, dabei werden vier Aspekte besonders berücksichtigt: kreative Ideen, innerbetriebliche Aktivitäten, außergewöhnliche Schulungsmaterialien sowie das soziale und gesellschaftliche Engagement der Bewerber.

In diesem Jahr wirkten in der Jury mit: Hannelie Bohnes (Real), Karl-Heinz Brand (Tegut), Ulrich Dalibor (Verdi), Thorsten Fuchs (Bundesfachschule des Lebensmittelhandels), Elmar Gresch (für die Rewe Group), Olaf Stieper (Edeka), Martin Klüdtke (Kaufland), Peter Malcher (Globus), Kerstin Marzahn (Kaiser's Tengelmann), Nadine Teichgräber (Dohle) und Helga Weiss (dm-Drogeriemärkte). Der Wettbewerb wird finanziell freundlich unterstützt von den Sponsoren: Coca-Cola, Mestemacher und Tomra Systems.

Weitere Informationen finden Sie in der Lebensmittel Praxis-Ausgabe 18/2012 (erscheint am 21. September), dort werden die Preisträger, ihre Ideen und Aktivitäten ausführlich vorgestellt.