Netto:Gentechnikfreies Sortiment wird erweitert

Bildquelle: Netto

Netto Gentechnikfreies Sortiment wird erweitert

Auf das Label „Ohne Gentechnik“ setzt Netto Marken-Discount, der Discounter der Edeka-Gruppe, künftig auch beim Rindfleisch. Das Handelsunternehmen baut sein Sortiment gentechnikfreier Lebensmittel damit kontinuierlich weiter aus und bringt Rinderhackfleisch mit dem anerkannten Siegel des „Verband Lebensmittel ohne Gentechnik“ (VLOG) ins SB-Regal.

Anzeige

Der ganzjährige Verkauf startet in der zweiten März-Hälfte in zunächst 256 Filialen der Bundesländer Hessen, Bayern, Baden Württemberg und Rheinland-Pfalz, teilt der Discounter mit. Anschließend soll das Angebot allerdings weiter sukzessive ausgebaut werden. Die Umstellung sei ein „weiterer Meilenstein“ im langjährigen Engagement des Lebensmittelhändlers zur Förderung gentechnikfreier Lebensmittel. Aktuell sei Netto bei Frischgeflügel und bei Eiern im Eigenmarkensegment bereits komplett VLOG-zertifiziert und auch das Sortiment der Netto-Eigenmarke BioBio ist nach Angaben des Einzelhändlers gentechnikfreie Zone.

Das gentechnikfreie Rinderhackfleisch ist entsprechend nur eine Erweiterung des nachhaltigen Angebots bei Netto Als Partner für mehr Nachhaltigkeit agieren Netto und der WWF (World Wide Fund For Nature) bereits seit zwei Jahren für die Umstellung von Futtermitteln in der Schweine-, Rinder- und Geflügelernährung auf heimische bzw. europäische Futtermittel oder zertifiziert nachhaltigeres, gentechnikfreies Soja.