Tesco Baut 1.700 Führungsstellen bei Express ab

Die britische Supermarktkette Tesco will offenbar die Personalkosten in ihren Express-Märkten drücken. Die bisherigen stellvertretenden Filialleiter verlieren laut „The Sun“ ihre Jobs und sollen sich auf weniger gut bezahlte Schichtleiterstellen neu bewerben. 1.700 Mitarbeiter sind davon betroffen.

Anzeige

Nach Angaben der Zeitung müssten die Mitarbeiter bei einem solchen Wechsel mit jährlichen Gehaltseinbußen von bis zu 10.000 GBP (gut 11.700 Euro) rechnen. Insgesamt will Tesco 3.300 Schichtleiterstellen schaffen, auf die sich die bisherigen stellvertretenden Filialleiter bewerben können, bestätigte ein Unternehmenssprecher dem Fachblatt „Retail Week“. Er nannte auch die Option, dass betroffene Mitarbeiter als stellvertretende Filialleiter in andere Tesco-Märkte wechseln können. Wer eine schlechter dotierte Stelle als Schichtleiter annimmt, soll dem Sprecher zufolge eine finanzielle Unterstützung von Tesco erhalten. Zur Höhe äußerte er sich nicht.
Die Schichtleiter sollen helfen, den Kundenservice zu verbessern. Tesco wolle „mehr Personal öfter als bisher auf der Fläche haben“, begründete der Sprecher „Retail Week“ gegenüber den Schritt.