Metro Group Neues Logistikcenter in Kirchheim

Die Metro Group plant in Kirchheim an der Weinstraße den Bau eines regionalen Logistikcenters für die Großmärkte von Metro Cash & Carry und die SB-Warenhäuser von Real. Die neu geschaffenen Arbeitsplätze sollen den Mitarbeitern der von Schließungen betroffenen Standorte in Bingen, Gernsheim und Gimbsheim angeboten werden.

Anzeige

Der neue Standort in Kirchheim ist ein zentraler Bestandteil der neuen Logistik-Strategie, die im September 2015 angekündigt wurde. Für die regionale Distributionslogistik von Metro Cash & Carry und Real in der Region Süd-West-Deutschland sollte ein neues Logistikzentrum im „Großraum Worms“ entstehen und die Logistikleistungen von drei bestehenden Standorten übernehmen.

„Die Realisierung des modernen Logistikcenters in Kirchheim ist ein erster entscheidender Schritt in der Umsetzung unserer neuen Logistikstrategie“, sagt Mark Frese, Finanzvorstand der Metro AG und verantwortlich für die Logistik des Düsseldorfer Handelskonzerns. Das neue Logistikcenter in Kirchheim bietet über 380 Arbeitsplätze und somit mehr als die ursprünglich geplanten rund 300 Stellen. Die Arbeitsplätze sollen zunächst den Mitarbeitern der Metro Logistics an den bestehenden Standorten in Bingen, Gernsheim und Gimbsheim angeboten werden. Für Mitarbeiter, für die ein solches Angebot nicht in Frage kommt oder etwa aufgrund der Entfernung nicht umsetzbar ist, sollen ein Interessenausgleich und Sozialplan verhandelt werden.