Metro Übernimmt Rungis Express

Metro übernimmt den Lebensmittellieferdienst Rungis express, der auf die Belieferung von Edelrestaurants spezialisiert ist. Mit dem Zukauf will das Unternehmen die Metro-Großhandelssparte Cash & Carry im Premium-Lebensmittel-Segment in Deutschland vorantreiben und ihren Lieferservice weiter ausbauen. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden.

Anzeige

Rungis express versorgt mehr als 6.000 Kunden – überwiegend aus der gehobenen Gastronomie – mit rund 3.000 Produkten aus mehr als 60 Ländern. Das Angebot umfasst Fleisch, Geflügel, frischen Fisch und Meeresfrüchte, aber auch Obst und Gemüse oder handgemachte frische Pasta. Im Jahr 2014 erzielte Rungis mit rund 600 Mitarbeitern einen Umsatz von etwa  130 Mio. Euro.

Die Marke und Eigenständigkeit von Rungis express würden auch nach der Übernahme erhalten bleiben, betonte die Metro. Mit dem Zukauf rundet der Handelsriese sein vorhandenes Belieferungsgeschäft für Restaurants und Gaststätten nach oben ab. Die Lieferdienste gehören zu den am stärksten wachsenden Bereichen im Metro-Geschäft.

Der sogenannte „Foodservice-Markt“ befindet sich zurzeit in einem rasanten Konzentrationsprozess. Zuletzt hatte sich Metro-Konkurrent Transgourmet durch Zukäufe verstärkt.