Metro Neuer Aufsichtsratsvorsitzender

Der Handelskonzern Metro bekommt einen neuen Aufsichtsratsvorsitzenden. Der Amtsinhaber Franz Markus Haniel will sein Amt zur nächsten Hauptversammlung im Februar 2016 aufgeben.

Anzeige

Die Nachfolge soll Jürgen Steinemann antreten. Der 56-Jährige ist derzeit noch Chef des weltgrößten Herstellers von Schokolade und Kakaoprodukten Barry Callebaut, wird diesen Posten aber Ende September aufgeben.

Hintergrund des Führungswechsels ist laut Mitteilung die von Haniel vorgenommene deutliche Reduzierung der Metro-Beteiligung und die Auflösung des Pool-Vertrages, der in der Vergangenheit den Familien Haniel und Schmidt-Ruthenbeck die Mehrheit beim Düsseldorfer Handelsriesen gesichert hatte. Der scheidende Aufsichtsratschef betonte, mit seinem Rückzug wolle er die Möglichkeit eröffnen, „dass der Aufsichtsratsvorsitz in die Hände eines unabhängigen, externen Vertreters übergeht“. Haniel bekräftigte gleichzeitig, dass das Familienunternehmen langfristig Metro-Aktionär bleiben wolle.

Die Metro Group ist in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2014/15 operativ weiter gewachsen: Der flächenbereinigte Umsatz stieg von Oktober 2014 bis Juni 2015 um 1,6 Prozent. In Deutschland lag der Umsatz von Oktober 2014 bis Juni 2015 bei 17,2 Mrd. Euro und damit knapp unter dem Vorjahreswert. Im 3. Quartal machte sich unter anderem die Verschiebung des Ostergeschäfts bemerkbar und der Umsatz sank um 3,4 Prozent auf 5,1 Mrd. Euro. Bedingt durch die Entwicklung der Wechselkurse (hauptsächlich des russischen Rubels) sank der Umsatz von Metro Cash & Carry in diesem Zeitraum um 2,5 Prozent auf 22,3 Mrd. Euro.