Handel

Nachrichten zum Lebensmitteleinzelhandel.

Migros: Zumbrunnen folgt auf Bolliger

Bildquelle: Migros

Migros

Zumbrunnen folgt auf Bolliger

Der neue Migros-Chef steht fest. Fabrice Zumbrunnen (Foto) löst Herbert Bolliger als Präsident der Generaldirektion des Migros-Genossenschafts-Bundes ab. Bolliger geht zum 31. Dezember 2017 in Pension.

Weiterlesen ...

Werbung

Edeka Südwest: Erzeugerkreis für „Hofglück“ wächst

Bildquelle: Getty Images

Edeka Südwest

Erzeugerkreis für „Hofglück“ wächst

Edeka Südwest baut die eigene Fleischmarke „Hofglück“ aus und engagiert sich damit für mehr Tierwohl in der Schweinehaltung. An dem regionalen Programm beteiligen sich Schweinehalter im Südwesten. Sie sind überwiegend in Oberschwaben, dem Gebiet Hohenlohe und im Alb-Donau-Kreis angesiedelt. Derzeit sind 23 Erzeuger eingebunden. In den nächsten Monaten sollen bis zu 20 weitere hinzukommen.

Weiterlesen ...

Netto: Gentechnikfreies Sortiment wird erweitert

Bildquelle: Netto

Netto

Gentechnikfreies Sortiment wird erweitert

Auf das Label „Ohne Gentechnik“ setzt Netto Marken-Discount, der Discounter der Edeka-Gruppe, künftig auch beim Rindfleisch. Das Handelsunternehmen baut sein Sortiment gentechnikfreier Lebensmittel damit kontinuierlich weiter aus und bringt Rinderhackfleisch mit dem anerkannten Siegel des „Verband Lebensmittel ohne Gentechnik“ (VLOG) ins SB-Regal.

Weiterlesen ...

Außer-Haus-Verpflegung: Selecta übernimmt Pelican Rouge

Bildquelle: Selecta

Außer-Haus-Verpflegung

Selecta übernimmt Pelican Rouge

Die Selecta Group und die Pelican Rouge Group, beide führende Anbieter von Kaffeedienstleistungen und Automatenverpflegung in Europa, werden künftig gemeinsame Wege gehen. Denn Selecta wird Pelican Rouge übernehmen. Damit wird Selecta ein europaweit führender Anbieter für die Außer-Haus-Verpflegung. Das Unternehmen wird in 15 Ländern vertreten sein.

Weiterlesen ...

GfK: Nach Rekordverlust nur wenig Wachstum erwartet

Bildquelle: GfK

GfK

Nach Rekordverlust nur wenig Wachstum erwartet

Wie erwartet und in den vorläufigen Zahlen bereits abgebildet hat die Gesellschaft für Konsumforschung GfK in Nürnberg im vergangenen Geschäftsjahr 2016 einen Umsatzrückgang von 3,9 Prozent auf 1,48 Mrd. Euro verzeichnet. Damit fuhr der Marktforscher einen Rekordverlust ein. Im Vorjahr waren es noch 1,54 Mrd. Euro. „2016 war ein herausforderndes Jahr für GfK. Gleichzeitig konnten wir wichtige Weichen für eine erfolgreiche Entwicklung des Unternehmens stellen.“, sagte Gerhard Hausruckinger (Foto), Sprecher des Vorstands bei GfK.

Weiterlesen ...