Gastkommentar zum HIT 2013:Aus bewährtem Erfolg entsteht Neues

Bildquelle: LP-Archiv

Gastkommentar zum HIT 2013 Aus bewährtem Erfolg entsteht Neues

Gastkommentar von Rainer Anskinewitsch, Managing Director IRI, zum HIT 2013.

Anzeige

Sir Alfred Ernest Ramsey war ein englischer Fußballer und Trainer. Er führte die englische Fußballnationalmannschaft 1966 zum Sieg bei der Weltmeisterschaft, 1967 wurde er von Königin Elisabeth II. zum Ritter geschlagen. Von ihm stammt der Ausspruch „Never change a winning team“ – ein Zitat, wie es heute nicht nur im Sport verwendet wird.

Und es scheint so, als hätten einige Entwickler der HIT-Preisträger 2013 das berühmte Zitat bei der Entstehung ihrer Neuprodukte im Hinterkopf gehabt. Wenn wir die Reihe an neuen Produkten im Handel genauer betrachten, so sehen wir bei dem Großteil der Lancierungen vielmehr Erweiterungen einer erfolgreichen Range, als echte Innovationen im eigentlichen Sinne, also Produkte, die bis dato so noch nicht verfügbar waren. Hersteller setzen auf das, was funktioniert und bauen es kontinuierlich aus. Dabei werden bekannte Marken, die im Bewusstsein der Konsumenten positiv verankert sind, z. B. mit neuen Geschmacksvarianten. Verpackungstypen oder Darreichungsformen ausgestattet und aufgefrischt – die Top Platzierungen der HIT-2013-Wahl sind mit ihrer Kombination aus Vertrauen und Markenstärke erfolgreiche Beispiele.

Seit 2010 kontinuierlich ganz oben mit dabei sind die Neuprodukte der Rügenwalder Mühle. Nach der Schinken Spicker-Range, auf Platz fünf im Ranking von 2010, konnte das Familienunternehmen mit seinen Mühlenwürstchen im Folgejahr die Liste anführen. In diesem Jahr rangiert das Unternehmen mit seinen Mühlenfrikadellen erneut auf dem ersten Platz. Nun sind sowohl die Würstchen als auch die Frikadellen an sich nicht innovativ – die praktische Verpackung hingegen, in der die Fleischwaren zum idealen Snack für Unterwegs werden, kommt im Handel und bei den Verbrauchern unglaublich gut an.

Auch Intersnack ist mit „Chips Frisch“ zum wiederholten Male in den Top Ten. Nach dem Erfolg der Currywurst Chips, folgte mit den „Rot-Weiss Schranke“ eine weitere innovative Variante. Die Chips an sich sind gleich geblieben – ihr Geschmack hat sich jedoch weiter entwickelt und fügt sich nahtlos in die Reihe der trendigen Spaßprodukte ein. Spaß macht auch der aktuelle Fernsehspot der Kraft BBQ Sauce – die ebenfalls im originären Sinn keine Innovation ist, als Neuprodukt jedoch überzeugen konnte.

Der Käufer von heute ist immer auf der Suche nach Neuem. Er sucht regelrecht nach Inspirationen beim Einkauf, lässt sich gerne überraschen und gibt neuen Produkten, vorausgesetzt ihre Vermarktung kommt an, eine faire Chance. Gleichzeitig muss man auch die Kunden bedienen, die dem vertrauen, was sie kennen. Zu groß ist das Risiko eines Fehlkaufs in wirtschaftlich schwierigen Zeiten, in denen das Budget strikt kontrolliert werden muss. Produkte, die es vom Regal aufs Kassenband schaffen wollen, müssen direkt überzeugen.

Dass wir als Konsumenten jeden Tag eine breite Vielfalt an Produkten angeboten bekommen, dass wir uns jederzeit in neue Richtungen orientieren und unsere Bedürfnisse nach Lust und Laune befriedigen können – das verdanken wir der Kreativität, dem Einsatz und ein Stück weit auch der Risikofreude der diesjährigen Gewinner – vielen Dank und herzlichen Glückwunsch!

Bild: Rainer Anskinewitsch, IRI