Supermarkt des Jahres 2016:Menschen und Märkte ausgezeichnet

Bildquelle: Peter Eilers

Supermarkt des Jahres 2016 Menschen und Märkte ausgezeichnet

Das Endverbrauchermagazin „meine Familie & ich“ aus dem Hause Burda und das zum Landwirtschaftsverlag in Münster gehörende Handels-Fachmagazin Lebensmittel Praxis haben gestern (20. April) hervorragende Handelskonzepte, erfolgreiche Lebensmittel-Geschäfte und außergewöhnliche Mitarbeiter der Handelsbranche ausgezeichnet.

Anzeige

Über die begehrte Auszeichnung „Supermarkt des Jahres“ dürfen sich vier Märkte freuen: Der Rewe-Markt im bayerischen Wolfratshausen im Landkreis Bad Tölz unter der Leitung von Marktmanager Alexander Wutke erhielt den Pokal in der Kategorie „Filialen mit bis zu 2.000 qm Verkaufsfläche“. Ins Finale geschafft hatten es in dieser Gruppe auch die Rewe-Filiale „Weißes Ross“ in Braunschweig mit Marktmanager Michael Müller sowie die Edeka-Reichelt-Filiale an der Clayallee in Berlin-Zehlendorf, die von Caroline Süß geleitet wird.

Preisträger in der Kategorie „Selbstständige mit einer Verkaufsfläche bis 2.000 qm“ ist der Edeka-Markt von Kaufmann Jan Meifert in Neumünster, der unter Meyer’s firmiert. Den Finaleinzug hatten zudem das Hamburger Traditionsgeschäft A. Glasmeyer im Landhaus, das von seinem Geschäftsführer David Kühl vertreten wurde, sowie der Markt von Rewe-Kauffrau Ursula Wintgens aus Bergisch Gladbach Bensberg geschafft.

In der Kategorie „Filialen mit mehr als 2.000 qm Verkaufsfläche“ machte das Rewe-Center in Heidelberg-Rohrbach unter Leitung von Marktmanagerin Dunja Storck das Rennen. Zu den Nominierten zählten hier der Famila-Markt in Westerland auf Sylt, den der stellvertretende Warenhausleiter Tobias Müller repräsentierte, sowie der Globus im saarländischen Losheim am See unter der Leitung von Peter Müller.

Bei den „Selbstständigen mit mehr als 2.000 qm Verkaufsfläche“ erhielt die Mannschaft vom Edeka-Kaufmann Peter Wehrmann im E-Center Herford, das von Tim Allison geleitet wird, den Pokal. Dicht dran an der Auszeichnung „Supermarkt des Jahres“ waren in dieser Gruppe auch das E-Center von Inhaber Markus Billstein in Wuppertal sowie das E-Center von Inhaber Marco Trabold in Würzburg.

Zukunftsmarkt des Jahres darf sich in Marburg-Cappel die dortige Tegut-Filiale nennen. Sie wird von Thomas Fritzsche geleitet, erhielt als erster Supermarkt in Deutschland das Umweltzeichen Blauer Engel und überzeugte die Jury mit ihrem umfassenden Energie- und Nachhaltigkeitsmanagement. Nominiert waren in dieser Kategorie außerdem das Rewe-Center im hessischen Bad Nauheim für seine Mitarbeiter und Kundenbindung sowie das Drogerie-Konzept E-Viva von Edeka-Kaufmann Stefan Legat im bayerischen Mitterteich.

Zum Lieblingsmarkt 2016 kürten die Verbraucher den Rewe-Markt der Kaufmannsfamilie Stenten in Aachen (Krugenofen). Auf der Bühne freuten sich drei Generationen: Josef, Josef sen. und Max Stenten. Melanie Weniger aus Aachen konnte es kaum fassen, dass sie als Kundin nun in dem auch von ihr gewählten Lieblingsmarkt ein Jahr lang einen Einkaufsgutschein im Wert von 10.000 Euro einlösen kann.

„Mitarbeiter des Jahres“ dürfen sich nennen: der Food-Abteilungsleiter Sven Gölling aus dem Famila-Markt in Eckernförde (Publikumspreis), die Mitarbeiterin Food Frische Karin Vieten (Jury-Preis für besondere Kreativität) aus dem Globus in Zell an der Mosel sowie die stellvertretende Marktmanagerin Dajana Brandt (Jury-Preis für besonderes soziales Engagement) aus dem Rewe-Markt in Herzogenrath.

Filme aus den verschiedenen Lebensmittel-Märkten finden Interessierte hier