ECOCARE 2014 Nachhaltigkeitspreis verliehen

Zum fünften Mal war die LEBENSMITTEL PRAXIS in diesem Jahr auf der Suche nach herausragenden Nachhaltigkeits-Konzepten der Ernährungs-Branche. Sechs Unternehmen wurden gestern in Neuwied mit dem internationalen Nachhaltigkeitspreis ECOCARE 2014 ausgezeichnet.

Anzeige

Jeweils drei Unternehmen setzten sich in diesem Jahr in dem mehrstufigen Auswahlverfahren in den Kategorien Projekt und Produkt gegen eine Vielzahl an spannenden, innovativen Bewerbungen durch. Im Rahmen der finalen Jury-Sitzung mussten die Nominierten dem Gremium noch einmal Rede und Antwort stehen. Die Preisverleihung fand am gestrigen Nachmittag im Food Hotel Neuwied statt.

In der Kategorie Produkt ging der erste Platz an die Henkel AG & Co. KGaA für das „Taft Volumen Powder“. Mit dem zweiten Platz wurde die Moltex Baby-Hygiene GmbH für die Produktlinie „Moltex Nature No. 1“ ausgezeichnet und auf den dritten Platz wählte die Jury die Edeka Südwest Fleisch GmbH für die Produktrange „Bio-Fleisch von Bioland-zertifizierten Höfen“.

In der Kategorie Projekt vergab das Gremium den ersten Platz an AgroMilagro Research für die erfolgreiche Umsetzung des Konzepts „BioRegioOWL“ in der Praxis. Der zweite Platz ging an die Epta Deutschland GmbH für das Projekt „Modernisierung der Produktion gewerblicher Kältetechnik am Standort Limana“. Mit dem dritten Rang wurde die Develey Senf & Feinkost GmbH für das Projekt „Ganzheitliche energetische Optimierung und Co2-Emissionsminderung am Produktionsstandort Develey Unterhaching“ geehrt.

Die Auszeichnung „ECOCARE" basiert auf den drei Säulen der Nachhaltigkeit: Ökologie, Ökonomie und Soziales. Voraussetzung für eine Bewerbung: Das Konzept muss einen bedeutenden Beitrag zum Kerngeschäft des Unternehmens leisten. Der Jury gehören in diesem Jahr an: Uwe Bergmann (Head of Sustainability, Henkel AG & Co. KGaA), Dr. Daniela Büchel (Leitung Corporate Responsibility / Corporate Marketing / Public Affairs der Rewe Group), Dr. Axel Kölle (Leiter des ZNU – Zentrum für nachhaltige Unternehmensführung, Uni Witten/Herdecke), Dr. Michael Raß (Geschäftsführer der Teutoburger Ölmühle GmbH), Hans Jürgen Matern (Vice President Corporate Responsibility, Metro Group) und Bettina Röttig (Redakteurin LEBENSMITTEL PRAXIS). Details zu den prämierten Konzepten lesen Sie in der GREEN EDITION der LEBENSMITTEL PRAXIS (Ausgabe 15/2014).

Lesen Sie auch diesen Beitrag